Archives mensuelles : décembre 2014

FETE SOLIDAIRE ET SOIRÉE D’INFORMATION LE 10 JANVIER 2015 AU K9

FETE SOLIDAIRE ET SOIRÉE D’INFORMATION LE 10 JANVIER 2015 AU K9

Facebook - Flyer Soliparty

Kinzigstr. 9 10247 Berlin
U5 Samariterstraße oder S Frankfurter Allee

19 H : ÉVÈNEMENT-TÉMOIGNAGE DES AMIS QUI ONT VÉCU DANS LA FORÊT DU MAROC AVEC LES VICTIMES ASSASSINÉES ET QUI VIVENT MAINTENANT EN ALLEMAGNE

  • Présentation des images et vidéos de nos frères
  • Discussions ouverte avec les invités.

Nous voulons organiser une exposition photo sur les évènements de Ceuta du 6 Février 2014. Une photographe professionnelle dans notre équipe s’occupe du travail de traitement de l’image, les membres actifs de Voix des Migrants et de Droit des Migrants s’occupent des textes de documentation.

22H : CONCERTS

00H – 06H : DJS

Partagez!

Publicités

SOLIPARTY IN K9 The 10th of January 2015

Facebook - Flyer Soliparty

Kinzigstr. 9 10247 Berlin
U5 Samariterstraße oder S Frankfurter Allee

SOLIPARTY in K9 (Berlin) to support our four days of action and Workshops from 5th to 8th of February 2015 in Berlin on the Theme : Anniversary of the massacre of the 6th February 2014 in Ceuta – STOP EU WAR AGAINST MIGRANTS!

K9 : Kinzigstrasse 9, Berlin – U5 Samariterst.
–> Entrance starts at 6pm
Info event – Videos – Photo exhibition – Concert – Party

Spread the word 🙂 !

APPEL AUX DONS EN SOLIDARITÉ POUR LES JOURNÉES D’ACTION À BERLIN DU 5 FÉVRIER AU 8 FÉVRIER 2015


 FRANCAIS


APPEL AUX DONS EN SOLIDARITÉ

POUR LES JOURNÉES D’ACTION À BERLIN

DU 5 FÉVRIER AU 8 FÉVRIER 2015


QUATRE JOURS D’ACTIONS ET D’ATELIERS SERONT ORGANISÉS EN FÉVRIER 2015 À BERLIN LORS DE LA MANIFESTATION MARQUANT L’ANNIVERSAIRE DES ASSASSINÉS DU 6 FÉVRIER 2014 À CEUTA (ESPAGNE):

STOP A LA GUERRE CONTRE LES MIGRANT(E)S

Pendant ces 4 jours, des ateliers seront organisés traitant des différents aspects de la guerre contre la migration de l’Union Européenne aux frontières extérieures ainsi que dans sa politique intérieure. C’est une étape décisive pour la création d’une Plate-forme d’action transnationale des migrants, des réfugiés et Initiatives solidaires dans le cadre de la CISPM – Coalition Internationale des Sans-Papiers, Migrants, Réfugiés et Demandeurs d’asile.

Des délégations de 9 pays européens (Belgique, France, Grèce, Italie, Pays-Bas, Pologne, Suisse, Espagne, l’Allemagne) et la Tunisie prendront part à des ateliers sur:

Lire la suite

Call for donation


 ENGLISH


CALL FOR DONATIONS

ACTION DAYS IN BERLIN

5TH – 8TH FEBRUARY 2015

We are organizing four days of Action and Workshops in Berlin February 2015, including a memorial DEMONSTRATION to mark the one year anniversary of the massacre on 6th February 2014 in Ceuta.

STOP THE WAR ON MIGRANTS!

During the Action Days there will be workshops on different aspects of the war on migration: on the external EU borders, and also internally. This is one step on the way towards the creation of a transnational action platform for migrants, refugees and solidarity initiatives, with the CISPM (International Coalition of Sans-Papiers, Migrants, Refugees and Asylum Seekers).

Delegations from 8 different European countries (Belgium, France, Greece, Italy, Netherlands, Poland, Switzerland, Spain) and Tunisia will take part in the workshops.

Financial contributions will be used for travel expenses, catering and mobilization printing costs. We expect more than 300 migrants from EU countries, from within the CISPM and from all invited active refugee networks in Germany. Every contribution is welcome.

 

https://www.betterplace.org/en/projects/24797-support-our-action-days-in-berlin-from-5th-to-8th-february-2015/widget


 


CISPM Berlin: Voix des Migrants, Droit des Migrants, Caravan for the Rights of Refugees and Migrants.

With the support of Afrique-Europe-Interact, Borderline Europe, Joliba, KuB (Kontakt und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V.), Welcome 2 Europe.

Bank account: Förderverein Karawane e.V.
IBAN
: DE28430609674030780800 BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinschaftsbank eG  –  Specify purpose: CISPM   – Tax-deductible donation.

cispmberlin@riseup.net

cispmberlin.wordpress.com

Image

POSTERS AND FLYER ARE READY!

CISPM_poster-druck

 

cispm_poster-druck.jpg

 

Appel à la Mobilisation


FRANCAIS

Appel a tous/tes les affecté(e)s de la Guerre que l’Union Européenne mène contre les Migrant(e)set Refugié(es) aux Frontières extérieures comme à l’intérieur de son ordre politique et social.

Le 6 Février 2014, plusieurs migrants essayèrent, dans une action collective, de surmonter la frontière de l’enclave de Ceuta (l’une des deux frontières directes de l’Union Européenne sur la terre africaine) à travers la mer. La Guarda Civil espagnole, en réaction contre la tentative d’entrer sur le territoire de l’UE, tira sur les Migrants dans l’eau avec des balles de caoutchouc et avec du gaz lacrimogène. Des policiers marocains, soutenus par des racistes autochtones, participèrent aussi à la chasse meurtrière aux migrants. Au moins 15 personnes ont été assassiné à ce jour et 50 d’entre eux ont été porté disparus! Des douzaines d’autres étaient blessé(e)s et refoulé(e)s illégalement au Maroc. »

Lire la suite

Aufruf an alle, die betroffen sind von dem durch die Europäischen Union geführten Krieg gegen Migrant*innen und Refugees, sowohl an den Außengrenzen, als auch innerhalb ihrer politischen und sozialen Ordnung


DEUTSCH


Am 6. Februar 2014 versuchten mehrere Migrant*innen in einer kollektiven Aktion über die Enclave von Ceuta (eine der zwei Grenzen der Europäischen Union auf afrikanischem Boden) das Meer zu überwinden. Die spanische Guardia Civil feuerte auf die Migrant*innen im Wasser mit Gummigeschossen und Tränengas. Die marokkanische Polizei und lokale Rassist*innen machten bei dieser mörderischen Jagt auf Migrant*innen mit. Mindestens 15 von ihnen wurden getötet und 50 werden vermisst. Dutzende wurden verletzt und illegal nach Marokko abgeschoben.

Lire la suite

Aufruf an alle, die betroffen sind von dem durch die Europäischen Union geführten Krieg gegen Migrant*innen und Refugees, sowohl an den Außengrenzen, als auch innerhalb ihrer politischen und sozialen Ordnung

Am 6. Februar 2014 versuchten mehrere Migrant*innen in einer kollektiven Aktion über die Enclave von Ceuta (eine der zwei Grenzen der Europäischen Union auf afrikanischem Boden) das Meer zu überwinden. Die spanische Guardia Civil feuerte auf die Migrant*innen im Wasser mit Gummiegeschossen und Tränengas. Die marokkanische Polizei und lokale Rassist*innen machten bei dieser mörderischen Jagt auf Migrant*innen mit. Mindestens 15 von ihnen wurden getötet und 50 wurden vermisst. Dutzende wurden verletzt und illegal nach Marokko abgeschoben.

Ein Jahr darauf gedenken diesen Morden die Familien der Opfer, Freund*innen, Beobachtende und Aktive für die Gleichstellung der Menschenrechte.
Dies ist eine Chance den Weg für die Entstehung einer Transnationalen Aktionsplattform für Migrant*innen, Refugees und solidarische Initiativen zu bereiten. Wir werden uns zusammen tun, um alle Verbrechen und Ungerechtigkeiten, denen wir ausgesetzt sind, anzugreifen.
Warte nicht darauf, dass andere sich erheben, tu es selber!
4 Gedenk-, Aktions- und Arbeitstage vom 5.-8. Februar 2015, dies sind die Hauptthemen:
– 5. Februar:
Ankunft der Delegationen CISPM aus Europa (9 Länder) und Tunesien – Vorstellung des Projekts der CISPM – Videovorführung – Informationen und Diskussion über die vorgeschlagene Diskussionsordnung

– 6. Februar:
– 10 Uhr Pressekonferenz
– 11 Uhr Demonstration von der Spanischen Botschaft, zu der Botschaft von Marokko, Bundesrat, und endet am Auswertigen Amt.
– 19 Uhr Event / Erzählungen von Freunden der Ermordeten, die mit ihnen im Wald gelebt haben und jetzt in Deutschland leben – Bilder und Videos unserer Brüder
- danach: offene Diskussion mit den anwesenden Gästen
– 7. Februar:
– 10- 14 Uhr/ 16 -18 Uhr Workshops CISPM
1. Kriegsdiplomatie der EU Die internationalen Vereinbarungen: Dublin 3, Bilaterale Vereinbarungen in Bezug auf Abschiebung, Militarisierung der Grenzkontrollen. Humanitäre Rethorik der EU, die « Seenot-Einsätze » und die VISA Politik. Beschwerde gegen die EU.
2. Interne Strategien der Verfolgung: EU-weit verschiedene Einwanderungsgesetze, strukturelle Diskriminierung von illegalisierter migrantischen Arbeit, institutionalisierte Strategien zur Aberkennung der Rechte: die Duldung in Deutschland, Obdachlosigkeit in Italien. Lampedusa in Hamburg, Lampedusa in Berlin.
3.Transnationale Aktionen und Kampagne: Die Karawane Bamako-Tunis März 2015.
– 19 uhr “Afrikanische Musik und Kultur”
– 8. Februar:
– 10 Uhr Großes Gruppentreffen mit der CISPM – Austausch der Ergebnisse der Workshops – Diskussion über Aktionen und gemeinsame Kampagnen
- 15 Uhr Abfahrt der Delegationen

CISPM « International Coalition of Sans-Papiers and Migrants Berlin: Droit des Migrants – Voix des Migrants – Caravan for the Rights of Refugees and Migrants – ARACEM Association of Deportees of Central Africa in Mali – Africa Europe Interact – Move and Resist Bielefeld – (Liste offen).

-10 Januar 2015: Soliparty K9- Infoveranstaltung – Videos – Fotoausstellung – Konzert und Party.
E-mail: cispmberlin@riseup.net
Tel: Französisch und Englisch +4915213033001 / +491629254998
Tel: Deutsch und Italienisch +491787271595 / +491791425844

Veranstaltung am Mo 08.12.2015 20H im Südblock: Europas neue Mauern — Kontinuitäten der mörderischen EU-Migrationspolitik

Zehntausende sind bereits im Mittelmeer ertrunken, erstmals werden viele Tote auch aus dem Schwarzen Meer gemeldet. Trotzdem setzt die EU-Migrationspolitik weiterhin auf Abschottung und Abschreckung. Neue Grenzanlagen zwingen Geflüchtete zu noch riskoreicheren Routen, Kooperationen mit Libyen, Ägypten und Tunesien sollen Abfahrten schon an den Küsten Nordafrikas verhindern. Die EU-Grenzagentur FRONTEX erhält immer mehr Kompetenzen, die Seenotrettung gehört aber weiterhin nicht zu ihren Aufgaben.

Die Aufrüstung der EU-Außengrenzen wird vorwiegend von Italien und Spanien betrieben. Deutschland und Frankreich fordern mehr Migrationskontrolle innerhalb der EU: Die Regierungen setzten durch, dass bei einem Anstieg irregulärer Migration wieder Kontrollen der Binnengrenzen eingeführt werden können. Polizeien aus Österreich und Deutschland haben im November erstmals gemeinsame Patrouillen in Eisenbahnzügen in Norditalien gestartet.

In der Veranstaltung erläutern wir, wie die EU-Migrationspolitik der letzten 20 Jahre in neue Operationen zur Migrationsabwehr gipfelt. Auch die Kämpfe und individuellen Strategien gegen die Festung Europa werden dargestellt.

mit

Carla Höppner und Cristoph Arndt; Watch the Med/Alarmphone

Tresor; CISPM Berlin/ Voix des migrants

Matthias Monroy; Autor

Admiralstraße 1-2, U-Bhf Kottbusser Tor (U1, U8)

Quelle: http://dageblieben.net/2014/11/24/veranstaltungen-in-berlin-solidaritaet-mit-bernhard/

Participation à la manifestation « Stop au durcissement du droit d’asile ! » du Vendredi 05 Décembre 2014

Stop au durcissement du droit d’asile!

Stoppt die drohende Verschärfung des Asylrechts!

Stop the impending limitation of the right to asylum!