Archives de Catégorie: Flüchtlingswiderstand in Schwäbisch Gmünd

[The Voice Refugee Forum]: 23.03-16.04.2015: Refugee Tour – Solidarity Call for Civil Disobedience from Refugee Initiative Schwäbisch Gmünd

Keeping Resistance Against Oppression!

“Residenzpflicht still means Apartheid”
“Lager still means elimination”

Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam, James Ogoloma

Refugee Tour – Solidarity Call for Civil Disobedience from Refugee
Initiative Schwäbisch Gmünd

  • Wuppertal 23.03.,
  • Hamburg 24.03.
  • Erfurt 24.03.
  • Kiel 25.03.
  • Bremen 26.03.
  • Konstanz 01.04.
  • Schwäbisch Gmd 06.03.15
  • Lutherstadt Wittenberg 16.04.2015

1/3 Refugees from Schwäbisch Gmünd on the Move!

PERSECUTED REFUGEE ACTIVIST ON THE MOVE IN ELLWANGEN.

09.03.2015 is the second deadline given for the Activist to report themselves here in Ellwangen Prison.

The Persecuted refugees maintain the stand of NO COMPROMISE TO APARTHEID RESIDENZPFLICHT.

We demand the dropping of all Residenzpflicht charges against Refugees in Germany.

We demand complete abolition of Apartheid Residenzpflicht in German.

JOIN US TO DEMAND THE IMMIDIATE RELEASE OF USMAN G. WHO IS IMPRISONED FOR VIOLATION OF APARTHEID RESIDENZPFLICHT.

Source: http://thevoiceforum.org/node/3886

Sa 27.03.2015, Berlin: Kundgebung und Disskusionsverantaltung: Infotour: « Residenzpflicht bedeutet weiterhin Apartheid » – Solidarität mit dem Flüchtlingswiderstand in Schwäbisch Gmünd

Infotour:

« Residenzpflicht bedeutet weiterhin Apartheid »

die von Inhaftierung bedrohten Flüchtlingsaktivisten kommen nach Berlin

Kundgebung und Disskusionsverantaltung

Residenzpflicht bedeutet weiterhin Apartheid

Solidarität mit dem Flüchtlingswiderstand in Schwäbisch Gmünd
Die Infotour der von Inhaftierung bedrohten Flüchtlingsaktivisten kommt nach Berlin

Kundgebung:

am Freitag 27.03.2015 um 14 Uhr

Ort: Tiergartenstr. 15, 10785 Berlin – Landesvertretung Baden Württemberg

Info- und Diskussionsveranstaltung und Essen:
am Freitag, den 27.03.15 um 18.00 Uhr
Ort: Sofra – Treffen und Essen – Köpenickerstr 189, 10997 Berlin – TEK (U-Bahn Schlesisches Tor)

Residenzpflicht bedeutet weiterhin Apartheid

Flüchtlinge aus Schwäbisch Gmünd berichten über ihren zivilen Ungehorsam gegen Freiheitsberaubung, Einschränkung der Bewegungsfreiheit und über die Verfolgung von Flüchtlingen in Deutschland.

Wir sind vor Verfolgung in unseren Heimatländern geflohen, aber die Verfolgung setzt sich hier fort. Schon bevor wir Flüchtlinge in Deutschland ankommen sind, wenn unsere Namen noch nicht einmal bekannt sind, werden wir bereits durch die erzwungene Abnahme unserer Fingerabdrücke an den Grenzen kriminalisiert

Die Flüchtlinge in Schwäbisch-Gmünd begannen ihren politischen Protest im Februar 2014, als sie gegen die Kameraüberwachung in ihrem Lager protestierten.

Im letzten Jahr wurden sie auf dem Weg zu einem Treffen in Jena kontrolliert und bekamen später aufgrund der Verletzung gegen die sogenannte Residenzpflicht Bußgeldbescheide. Da die Flüchtlinge sich weigern, diese zu bezahlen, wurde ihnen mit weiteren Strafen und Erzwingungshaft gedroht.
Solidarität mit den Flüchtlingen in Schwäbisch-Gmünd!

Wir laden ein zu Austausch und Diskussion.
Refugee Tour – Solidarity Call for Civil Disobedience from Refugee

Initiative Schwäbisch Gmünd
Wuppertal 23.03., Hamburg und Erfurt 24.03., Kiel 25.03., Bremen 26.03., Berlin 27.03,15.,Konstanz 01.04., Schwäbisch Gmd 06.03.15, Lutherstadt Wittenberg 16.04.2015

Video: Keeping Resistane Against Oppression!

Grassroots movement and resistance of refugee activists from Schwaebisch Gmuend against residenzpflicht imprisonment
http://thevoiceforum.org/node/3878

Contact to the Refugee Activists on Civil disobedience Farooq Khan
(015218353998 engl/farsi) or Frankline Ndam (015214562677 engl/french)

Refugee Initiative Schwäbisch
Gmünds: https://www.facebook.com/refugeesinitiative

Support and donate for the movement!
The VOICE Refugee Forum

The Voice Refugee Forum in Baden-Württemberg,
Boblingerstr.105, 70199 Stuttgart
Tel.: 017627873832 – Email: thevoice_bdw@yahoo.de
www.thevoiceforum.org

Donation Account:
Förderverein The VOICE e.V.
Sparkasse Göttingen
Kontonummer: 127829
BLZ: 260 500 01
IBAN: DE97 2605 0001 0000 1278 29
BIC: NOLADE21GOE

Sa 27.03.2015, Berlin: Refugee’s manifestation and networking meeting / discussion in Berlin on 27.03.2015: With Refugees from Schwäebish Gmünd

Refugee’s manifestation in Berlin on 27.03.2015:

Stop Abuse!

Legalize the so Called “tolerated » refugees in Germany!

Stop Destroying Refugees’ Perspectives!

Discussion, networking, meeting and eating in the evening.

Date: 27.03.2015
Time: 2 pm Manifestation / 6 pm Meeting and Eating
Place: Manifestation – Tiergartenstr. 15, 10785 Berlin – Landesvertretung Baden Württemberg

Place:Sofra – MeetingandEating – Köpenickerstr 189, 10997 Berlin – TEK (U-Bahn Schlesischestor)


Refugee Tour – Solidarity Call for Civil Disobedience from Refugee Initiative Schwäbisch Gmünd

Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam, James Ogoloma
Wuppertal 23.03.15, Hamburg und Erfurt (Demonstration) 24.03.15, Kiel 25.03.15, Bremen 26.03.15, Berlin 27.03.15, Konstanz 01.04.15, Schwäbisch Gmd 06.04.15, Lutherstadt Wittenberg (Demonstration) 16.04.2015

While we await any attempt to force us into imprisonment as we excise civil disobedience against Apartheid “Residenzpflicht”, we shall embark on a Tour all over Germany to damask the repressive policies against Refugees in Germany.

The Tour will serve as a platform for exchange amongst Refugees with a critical view to the 2015 deceptive Asylum “relief” in comprehensive relation to the horrific Asylum “Compromise” of 1993 up to the hypocritical decision of the German Federal Constitutional Court in 2012.

In this tour, refugees will be informed about the “Adverse faces of Germany” enforced through arbitrary powers at different levels, the system of Refugee Isolation and control, the continuous exploitation of Refugees here and beyond the borders of Europe. Their propaganda is built on the grounds of ignorance of a “civilized” society and at the expense of Refugee’s human dignity.

Now is the time to mobilize Refugee’s solidarity and empower networking within our communities through the intimate understanding that we all face the same problems – even though the situations might appear to be different.

Our experiences have confirmed that nothing good can be expected from Imperialist States like Germany except by direct confrontation and scandal.

As your responsibility to support the revolution of the oppressed you should mobilize refugees and organize discussion events in your region. Announce your dates so as to enable us plan our schedule. We will be glad to join you for exchange.

Scheduled Appointments so Far:

Wuppertal :- 23.03.15
Hamburg :- 24.03.15
Erfurt (Demonstration) 24.03.2015, 14 Uhr, Hauptbahnhof

Kiel :- 25.03.15
Bremen :- 26.03.15
Berlin :- 27.03.15
Konstanz :- 01.04.15
Schwäbisch Gmd :- 06.04.15
Lutherstadt Wittenberg (Demonstration) 16.04.2015

Video: Keeping Resistane Against Oppression!

Grassroots movement and resistance of refugee activists from Schwaebisch Gmuend against residenzpflicht imprisonment
http://thevoiceforum.org/node/3878

Contact to the Refugee Activists on Civil disobedience Farooq Khan
(015218353998 engl/farsi) or Frankline Ndam (015214562677 engl/french)

Refugee Initiative Schwäbisch
Gmünds: https://www.facebook.com/refugeesinitiative

Support and donate for the movement!
The VOICE Refugee Forum

The Voice Refugee Forum in Baden-Württemberg,
Boblingerstr.105, 70199 Stuttgart
Tel.: 017627873832 – Email: thevoice_bdw@yahoo.de
www.thevoiceforum.org

Donation Account:
Förderverein The VOICE e.V.
Sparkasse Göttingen
Kontonummer: 127829
BLZ: 260 500 01
IBAN: DE97 2605 0001 0000 1278 29
BIC: NOLADE21GOE

[The Voice Refugee Forum]: 23.03-16.04.2015: Solidarität mit dem Flüchtlingswiderstand in Schwäbisch Gmünd

Keeping Resistance Against Oppression!

Solidarität mit dem Flüchtlingswiderstand in Schwäbisch Gmünd

Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam, James Ogoloma

Flüchtlinge aus Schwäbisch Gmünd berichten über ihren zivilen Ungehorsam
gegen Freiheitsberaubung, Einschränkung der Bewegungsfreiheit und Über
die Verfolgung von Flüchtlingen in Deutschland.

Wir sind vor Verfolgung in unseren Heimatländern geflohen, aber die Verfolgung setzt sich hier fort. Schon bevor wir Flüchtlinge in
Deutschland angekommen sind, wenn unsere Namen noch nicht einmal bekannt sind, werden wir bereits durch die erzwungene Abnahme unserer Fingerabdrücke an den Grenzen kriminalisiert

Die Flüchtlinge in Schwäbisch-Gmünd begannen ihren politischen Protest  im
Februar 2014, als sie gegen die Kameraüberwachung in ihrem Lager protestierten.

Im letzten Jahr wurden sie auf dem Weg zu einem Treffen in Jena kontrolliert und bekamen später aufgrund der Verletzung gegen die sogenannte Residenzpflicht Bußgeldbescheide. Da die Flüchtlinge sich weigern, diese zu bezahlen, wurde ihnen mit weiteren Strafen und Erzwingungshaft gedroht.

Solidarität mit den Flüchtlingen in Schwäbisch-Gmünd!

  • Wuppertal 23.03.,
  • Hamburg 24.03.
  • Erfurt 24.03.
  • Kiel 25.03.
  • Bremen 26.03.
  • Konstanz 01.04.
  • Schwäbisch Gmd 06.03.15
  • Lutherstadt Wittenberg 16.04.2015

Quelle: http://thevoiceforum.org/node/3886